Comment

Instana Integration

Instana ist eine Application-Performance-Management Lösung für Systeme und Applikationen, die den Herausforderungen zeitgemäßer Anwendungsentwicklung in DevOps-Teams gewachsen ist. Durch auto-discovery werden laufend alle Komponenten der Applikationen full-stack überwacht, Änderungen entdeckt und aufgezeichnet sowie das Monitoring entsprechend angepasst. Zusammen mit dem verteiltem Tracing ergibt sich ein umfassendes, stets aktuelles Bild Ihrer Applikationen, das in einem historisierten, gerichteten Graph alle Informationen sinnvoll verbindet. 

Instana hilft Unternehmen, in Echtzeit Probleme zu identifizieren und zu lösen, die Qualität der Services sicherzustellen und integriert sich in Ihre Prozesse, damit Sie Ihre Applikationen bestmöglich betreiben können.

Mit der iLert Instana Integration können Sie alle Notifications in Instana über iLert empfangen und Instana um die SMS-, Push- und Sprach-Benachrichtigung  sowie Dienstpläne von iLert einfach erweitern.

Wird ein Incident oder Issue in Instana behoben, wird der zugehörige Incident in iLert automatisch geschlossen. Um die Integration einzurichten, reicht es die Endpunkt-URL der Alarmquelle als Webhook-Endpunkt in Instana einzutragen. Eine detaillierte Anleitung finden Sie in der Instana Integrations-Anleitung.

Comment

Comment

iLert Stackdriver Integration

Google Stackdriver ist eine SaaS Monitoring und Log Management Software für die Google Cloud Platform und Amazon Web Services.

Ab sofort können Sie iLert mit Google Stackdriver nahtlos integrieren. Mit der iLert Stackdriver Integration können Sie Stackdriver Incidents über iLert empfangen und Stackdriver um die SMS-, Push- und Sprach-Benachrichtigung  sowie Dienstpläne von iLert einfach erweitern. Wird ein Incident in Stackdriver behoben, wird der zugehörige Incident in iLert automatisch geschlossen.

Eine detaillierte Anleitung, wie Sie Stackdriver mit iLert integrieren finden Sie in der Stackdriver Integrations-Anleitung.

 

 

Comment

Comment

Neu bei iLert: Amazon CloudWatch Integration

Wir freuen uns, Ihnen unsere Integration mit Amazon CloudWatch vorzustellen. Amazon CloudWatch ist ein Überwachungsservice für AWS-Cloud-Ressourcen und Anwendungen, die in der AWS Cloud ausgeführt werden. Amazon CloudWatch kann AWS-Ressourcen, wie EC2-Instanzen, Amazon DynamoDB-Tabellen und Amazon RDS DB-Instanzen sowie von Anwendungen und Services generierte Metriken und Log-Dateien überwachen.

Mit der iLert CloudWatch Integration können Sie CloudWatch Alarme über iLert empfangen und CloudWatch um die SMS-, Push- und Sprach-Benachrichtigung  sowie Dienstpläne von iLert einfach erweitern. Der Alarmzustand in CloudWatch wird automatisch mit iLert synchronisiert.

 
 

Eine detaillierte Anleitung, wie Sie CloudWatch in iLert integrieren finden Sie in der CloudWatch Integrations-Anleitung.

Comment

Comment

Dienstpläne als Kalender exportieren

 

Ab sofort können Sie Dienstpläne in gängige Kalendar-Anwendungen, die das iCal-Format unterstützen (Google, Apple, Outlook, etc.), als “Live-Kalender” einbinden. D.h. Änderungen am Dienstplan spiegeln sich automatisch auch in Ihrem Kalender wider. Um einen Kalender zu exportieren, öffnen Sie die Detail-Ansicht eines Dienstplan und klicken auf den Button "Als Kalender exportieren":

ical-export.png

Abonnieren Sie Ihren Kalender über den Link "Kalender abonnieren". Dabei haben Sie die Wahl zwischen

  • Alle Schichten: Der exportierte Kalender enthält Schichten von allen Benutzern
  • Nur meine Schichten: Der exportierte Kalender enthält nur Ihre Schichten. Zusätzlich werden Sie 15 Minuten vor Beginn von jeder Schicht erinnert.

Es öffnet sich dann Ihre Standar-Kalender-Anwendung. Alternativ können Sie den Dienstplan auch als "Offline-Kalender" runterladen. Der "Offline-Kalender" enthält alle Schichten für die nächsten 6 Monate und aktualisiert sich nicht automatisch.

 

Schedules REST API Endpunkt

Wir bieten ab sofort auch lesenden Zugriff auf Dienstpläne über unsere REST API an. 

Wie lange dauert es, bis sich eine Änderung am Dienstplan in meinem Kalender widerspiegelt?

Das hängt von Ihrer verwendeten Kalender-Anwendung ab. Zum Beispiel können Sie im Apple Kalender das Aktualisierungs-Intervall selber bestimmen (zwischen 5 Minuten und einer Woche). Bei Google kann es bis zu 24 Stunden dauern.

 

Comment

Comment

Pingdom Integration: Alarmierung und Rufbereitschaftsmanagement für Pingdom

Wir freuen uns, Ihnen unsere Integration mit Pingdom vorzustellen. Pingdom ist ein beliebter Dienst, um die Verfügbarkeit und Geschwindigkeit einer Website von mehreren Standorten aus zu überwachen. Mit der Integration erweitern Sie Pingdom um iLert's fortgeschrittene Alarmierung und Dienstpläne.  

Die Integration nutzt den Webhook-Mechanismus von Pingdom und ist in wenigen Klicks eingerichtet. Erstellen Sie hierzu zunächst in iLert eine Alarmquelle vom Typ Pingdom und nutzen den generierten Link als Webhook-URL.

 
 

Eine detaillierten Anleitung, wie Sie Pingdom in iLert integrieren finden Sie in der Pingdom Integrations-Anleitung.

 

 

Comment

Comment

Mobile Apps Update

Wir haben unsere mobilen Apps für Android und iPhone von Grund auf neu entwickelt und einem Facelift unterzogen. Die wesentlichen Neuerungen

  • Neues modernes Design
  • Optimiert für alle iPhone Größen
  • Anzeige des Event Logs zu einem Incident
  • Antworten auf Incident per Swipe / Wisch Geste

Comment

Comment

Neu bei iLert: Vertretungen in Dienstplänen und PRTG Integration

Urlaub oder Krankheit in Dienstplänen eintragen

Die Dienstplan-Funktion erfreut sich seit ihrer Einführung großer Beliebtheit bei unseren Kunden. Ein Dienstplan ist über das Web-Interface schnell angelegt:

  1. Dienstplan-Periode festlegen, z.B. 1 Woche.
  2. Schichten erstellen.
  3. Fertig. Der Dienstplan wiederholt sich periodisch nach der festlegten Periode. 

Was ist aber, wenn ein Mitarbeiter krank wird oder Urlaub hat? Muss dann der gesamte Dienstplan angepasst werden? Nein, denn in iLert lassen sich Vertretungen mit wenigen Klicks einplanen. Klicken Sie hierzu In der Dienstplan-Ansicht auf eine Schicht und wählen den Vertreter aus:

 
 

 

PRTG Network Monitor Integration

PRTG ist eine weit verbreitete und einfach zu bedienende Monitoring-Software der Paessler AG. Auch bei unseren Kunden ist PRTG beliebt, weswegen wir eine eigene Integration von PRTG in iLert entwickelt haben. Die Integration erfolgt über die PRTG eingebauten HTTP-Aktionen und ist in wenigen Klicks eingerichtet (siehe Integrationsanleitung). Damit bieten wir PRTG Nutzern eine Möglichkeit an, PRTG um einfaches Rufbereitschafts-Management und fortgeschrittene Alarmierung zu erweitern.

 

Comment

Comment

Neu bei iLert: Dienstpläne und erweiterte Incident-Filter

Rufbereitschafts-Planung und -Alarmierung mit Dienstplänen

In unserem letzten Blog-Post haben wir die Unterstützung für Dienstpläne bereits für Beta-Tester angekündigt. Nach unserer Beta-Phase stehen die Dienstpläne ab sofort allen Kunden zur Verfügung. Wir danken allen, die am Beta-Test teilgenommen haben. In der nächsten Ausbaustufe können einzelne Schichten in einem Dienstplan einmalig überschrieben werden (z.B. bei Krankheit oder Urlaub). 

Neue Filter im Incident Dashboard

Haben Sie mehrere Tausend Incidents in iLert und suchen gerade ein bestimmtes? Mit den neuen Filtern hat das Suchen ein Ende:


Was bisher nur über die REST API möglich war, wird jetzt auch in der Web App unterstützt. Incidents können nach Alarmquelle, Status, Bearbeiter und Erstellungsdatum gefiltert werden.

Comment

Comment

Dienstpläne und Rufbereitschafts-Management in iLert

Wir freuen uns, das meistgefragte Feature vorstellen zu dürfen: die Verwaltung von Rufbereitschaften und Dienstplänen in iLert. Dadurch ist es in iLert möglich, bei der Definition einer Eskalationskette auf einen Dienstplan zu verweisen, anstatt auf eine vorher festgelegte Person.

Bei einem Störfall wird dann derjenige benachrichtigt, der gerade Dienst hat. In der obigen Eskalationskette "Ops Team" wird bspw. zunächst derjenige alarmiert, der laut dem Dienstplan "1st Level Support" Rufbereitschaft hat. Wird der Alarm nicht innerhalb von 15 Min. vom Bereitschaftspersonal quittiert, eskaliert iLert den Störfall an den 2nd Level Support. 

Einfache Erstellung eines Dienstplan via Drag and Drop

Für die Erstellung eines Dienstplan müssen im Wesentlichen nur die Dienstplan-Periode und die einzelnen Schichten definiert werden. Hierzu können Sie die einzelnen Nutzer auf eine Zeitachse per Drag and Drop hinzufügen, verschieben sowie Anfang und Ende einer Schicht festlegen. Beträgt die Periode bspw. 1 Woche, wiederholen sich die Schichten wöchentlich. Neben der Zeitleisten-Ansicht gibt es auch eine Kalender-Ansicht.

Ab wann sind Dienstpläne in iLert verfügbar?

Zur Zeit befindet sich das Feature in einem geschlossenen Beta-Test. Falls Sie auch an dem Beta-Test teilnehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Im November wird das Feature allgemein verfügbar sein. 

Flexible Bereitschaftsplanung

Trotz fester Dienstpläne treten in der Praxis spontane Änderungen auf (z.B. bei Krankheit / Urlaub). Hierzu wird es in iLert die Möglichkeit geben, sog. "Overrides" zu definieren, bei der eine oder mehrere Schichten überschrieben werden können. Diese und andere Erweiterungen werden wir sukzessive nach dem initialen Live-Gang der Dienstpläne umsetzen.

Comment

Comment

iLert Icinga Plugin unterstützt Icinga 2.x

Unser Nagios/Icinga Plugin unterstützt ab sofort auch Icinga 2.x. Die aktuelle Version steht zum Download bereit. Dort finden Sie auch eine Installationsanleitung. Weiterhin kann das Plugin unter Nagios und Icinga 1.x mit der Konfiguration enable_environment_macros=0 betrieben werden, was bei größeren Installationen von Nagios/Icinga aus Performance-Gründen empfohlen wird.


Ich nutze bereits das Nagios/Icinga Plugin, muss ich ebenfalls updaten?

Nein, ein Update ist nicht zwingend erforderlich und die alte Version ist weiterhin kompatibel mit iLert. Wir empfehlen dies aber dennoch zu tun. Für die Aktualisierung ersetzen Sie einfach die Datei ilert_nagios.py mit der neuen Version. Eine Konfigurations-Änderung oder Neustart von Nagios sind nicht erforderlich.

Was ist, wenn meine Internetverbindung unterbrochen wird? Gehen die in Nagios/Icinga generierten Events verloren?

Es gehen keine Events verloren. Denn das Plugin speichert die Events lokal in einem temporären Verzeichnis (standardmäßig in /tmp/ilert_nagios ) und sendet diese im Minutentakt an iLert. D.h. sobald Ihre Verbindung wieder verfügbar ist, werden zwischengespeicherte Events an iLert gesendet. Darüber hinaus empfehlen wir, Ihre Internet-Verbindung mit einem externen Überwachungsdienst (wie z.B. Pingdom) zu überwachen. Diese Alerts können Sie wiederum an iLert senden.

Welche Versionen von Icinga und Nagios werden unterstützt?

Das Plugin wurde getestet mit Icinga 1 und 2 und Nagios 2, 3 und 4. Andere Forks von Nagios sollte das Plugin ebenfalls unterstützen. 

Comment

Comment

Neue öffentliche iLert REST API

Unsere REST API ist ab sofort offiziell verfügbar und wurde komplett überarbeitet. Über die API kann man auf folgende Ressourcen in iLert zugreifen:

  • Incidents (inkl. Benachrichtigungen und Log-Einträge)
  • Alarmquellen
  • Eskalationsketten
  • Benutzer

Zusätzlich haben wir unsere Event-API zur Integration von iLert mit Drittsystemen veröffentlicht. Die Event API haben wir spezifisch für Integrations-Szenerien entwickelt und verwenden wir bereits bei unseren Plugins. Die Dokumentation finden Sie unter: https://ilertnow.com/api-docs. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, die API interaktiv auszuprobieren. 

Integration mit der Event API

Die Event API ermöglicht eine einfache und eng verzahnte Integration von iLert mit Monitoring- und Ticketing Tools. Sie basiert darauf, dass Monitoring Tools Events versenden, wenn

  1. ein Problem entsteht (in iLert Terminologie ein ALERT Event)
  2. an der Lösung eines Problems gearbeitet wird, oft auch als Acknowledge bezeichnet (in iLert ein ACCEPT Event)
  3. ein Problem wieder behoben wurde (ein RESOLVE Event)

Diese Events werden in iLert über den API Schlüssel einer Alarmquelle zugeordnet und führen entweder zu einen neuen Incident oder die Aktualisierung eines bestehenden Incident. In iLert gibt es dazu eine neue Alarmquelle vom Typ API:

Folgender HTTP POST Request würde bspw. einen neuen Incident in iLert erstellen:

curl -X POST --header "Content-Type: application/json" --header "Accept: application/json" -d '{
  "apiKey": "edf0235f-a720-458e-a7fd-6b001042a4f4",
  "eventType": "ALERT",
  "incidentKey": "srv/mail01",
  "summary": "Host srv/mail01 is CRITICAL"
}' https://ilertnow.com/api/v1/events

{
  "incidentKey":"srv/mail01",
  "incidentUrl":"http://ilertnow.com/api/v1/incidents/2246053",
  "responseCode":"NEW_INCIDENT_CREATED"
}

Weitere Informationen und Beispiele finden Sie in unserer REST API Dokumentation.

 

Comment

Comment

iLert Icinga Integration via Plugin

Die einfachste und schnellste Form iLert mit einem Monitoring System zu integrieren ist per E-Mail. So werden aus E-Mails Incidents in iLert erstellt und die Alarmierung ausgelöst. Was ist aber, wenn ein Monitoring System meldet, dass ein Problem wieder behoben wurde? Diese E-Mails können in iLert zwar über E-Mail Filter ignoriert werden, um nicht einen weiteren Alarm auszulösen. Sie führen aber nicht dazu, dass der zugehörige Incident in iLert als behoben markiert wird.

Für diese engere Verzahnung mit Monitoring System und iLert stellen wir Plugins bereit. Heute freuen wir uns, ein Plugin auch für Icinga anbieten zu können. Als Nagios-Fork ist Icinga weitestgehend kompatibel mit Nagios was die Konfiguration und Plugins angeht. Deshalb haben wir unser bestehendes Nagios-Plugin um die Icinga-Unterstützung erweitert. Die neue Version steht ab sofort zum Download bereit.

Weiterhin haben wir folgende Optimierungen am Plugin vorgenommen:

  • Falls ein Proxy-Server vorhanden ist, werden die Einstellungen automatisch erkannt
  • Die Kommunikation mit der REST API ist nun standardmäßig per SSL verschlüsselt
  • ACKNOWLEDGEMENT und RECOVERY Events werden im Event Log in der Incident-Ansicht angezeigt
  • Verbessertes Error-Handling und Logging
  • Behebung folgender Bugs:
    • In seltenen Fällen kann es dazu kommen, dass Events nicht in der korrekten Reihenfolge abgearbeitet werden
    • Steuerzeichen ('&', '<' und '>') in Events führen zu fehlerhaften API Requests (HTTP 400 Bad Request).

Ich nutze bereits das Nagios Plugin, muss ich ebenfalls updaten?

Nein, die alte Plugin Version ist weiterhin kompatibel mit iLert. Wir empfehlen jedoch, die neuste Version zu nutzen, da wir einige Fehler behoben haben und Optimierungen in der Abarbeitung von Events vorgenommen haben. Für die Aktualisierung ersetzen Sie einfach die Datei ilert_nagios.py mit der neuen Version. Eine Konfigurations-Änderung oder Neustart in Nagios ist nicht erforderlich.

Kann ich die SSL-Verschlüsselung ausschalten?

Ja, die SSL-Verschlüsselung kann über Kommandozeilen-Argumente ausgeschaltet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation.

Was ist, wenn meine Internetverbindung unterbrochen wird? Gehen die in Nagios/Icinga generierten Events verloren?

Es gehen keine Events verloren. Denn das Plugin speichert die Events lokal in einem temporären Verzeichnis (standardmäßig in /tmp/ilert_nagios ) und versucht diese im Minutentakt an iLert zu senden. D.h. sobald Ihre Verbindung wieder verfügbar ist, werden zwischengespeicherte Events an iLert gesendet. Darüber hinaus empfehlen wir, Ihre Internet-Verbindung mit einem externen Überwachungsdienst (wie z.B. Pingdom) zu überwachen. Diese Alerts können Sie wiederum an iLert senden.

Welche Version von Icinga wird unterstützt?

Aktuell unterstützt das Plugin die Version 1.x von Icinga. Falls Sie das Plugin mit der Version 2.x nutzen wollen, kontaktieren Sie uns bitte unter support@ilert.de.

Comment

2 Comments

Neue Funktionen in iLert: SMS-Versand mit Deutschen Absendernummern und Reporting

SMS-Versand mit Deutschen Absendernummern

Viele unserer Nutzer nutzen iLert, ohne es aktiv zu benutzen. Sie wissen, dass Sie bei Vorfällen benachrichtigt werden und können sofort auf eine Benachrichtigung reagieren, egal auf welchem Kommunikationskanal sie benachrichtigt werden. Und dafür brauchen sie nicht einmal einen Browser oder eine App. Bei E-Mails ist es ein einfacher Klick auf einen Link, bei Telefonanrufen ein Tastendruck und bei SMS-Alerts eine Antwort auf die SMS.

Wir nutzen für unsere SMS-Nachrichten mehrere Provider und haben diese bisher mit ausländischen Absendernummern (meistens aus den USA) versendet. Hat man auf diese SMS-Nachrichten geantwortet, um bspw. einen Störfall anzunehmen oder zu eskalieren, musste man bisher den Auslandstarif für die SMS bei seinem Mobilfunkanbieter bezahlen. Damit soll nun Schluss sein. Ab sofort versenden wir unsere SMS-Nachrichten nach Deutschland mit nationalen Mobilfunkprovidern und einer deutschen Absendernummer. So werden Ihre SMS-Antworten auch zum Inlandstarif abgerechnet. Ein weiterer Vorteil von nationalen Nummern ist, dass die Zustellraten von SMS höher ist als bei ausländischen Nummern.

Reports

Wir haben angefangen, iLert um Reporting-Funktionalitäten zu erweitern. Der erste Report ist ein statischer Benachrichtigungs-Report, der tagesaktuell die Anzahl der versendeteten Benachrichtigungen pro Benachrichtigungs-Kanal anzeigt. Als nächstes planen wir Incident-Reports einzuführen mit einigen wichtigen KPIs wie MTTR, Antwortzeiten, etc.

UI Verbesserungen

Nach dem größeren Redesign letztes Jahr haben wir unsere Benutzeroberfläche einen weiteren Feinschliff verpasst. Wir hatten bisher zwei UI Bibliotheken, PrimeFaces und die Atlassian User Interface Library (AUI), verwendet. Dies hat sich teilweise durch unterschiedlich gestylte Elemente bemerkbar gemacht - unsere Dialoge haben nicht zu dem Rest gepasst, Buttons sahen nicht immer gleich aus, etc. Wir sind gerade dabei, uns von PrimeFaces zu trennen und entwickeln unsere eigenen Komponenten und stylen diese mithilfe der AUI library. Tabellen, Buttons, Dialoge folgen jetzt einem einheitlichem Design auf allen Seiten.

Mit der Entwicklung von eigenen Komponenten haben wir auch den Grundstein gelegt, eines unserer Haupt-Seiten - die Incident Übersicht - um weitere nützliche Features wie Filtern und Sortieren zu erweitern. 

2 Comments