Comment

iLert Icinga Plugin unterstützt Icinga 2.x

Unser Nagios/Icinga Plugin unterstützt ab sofort auch Icinga 2.x. Die aktuelle Version steht zum Download bereit. Dort finden Sie auch eine Installationsanleitung. Weiterhin kann das Plugin unter Nagios und Icinga 1.x mit der Konfiguration enable_environment_macros=0 betrieben werden, was bei größeren Installationen von Nagios/Icinga aus Performance-Gründen empfohlen wird.


Ich nutze bereits das Nagios/Icinga Plugin, muss ich ebenfalls updaten?

Nein, ein Update ist nicht zwingend erforderlich und die alte Version ist weiterhin kompatibel mit iLert. Wir empfehlen dies aber dennoch zu tun. Für die Aktualisierung ersetzen Sie einfach die Datei ilert_nagios.py mit der neuen Version. Eine Konfigurations-Änderung oder Neustart von Nagios sind nicht erforderlich.

Was ist, wenn meine Internetverbindung unterbrochen wird? Gehen die in Nagios/Icinga generierten Events verloren?

Es gehen keine Events verloren. Denn das Plugin speichert die Events lokal in einem temporären Verzeichnis (standardmäßig in /tmp/ilert_nagios ) und sendet diese im Minutentakt an iLert. D.h. sobald Ihre Verbindung wieder verfügbar ist, werden zwischengespeicherte Events an iLert gesendet. Darüber hinaus empfehlen wir, Ihre Internet-Verbindung mit einem externen Überwachungsdienst (wie z.B. Pingdom) zu überwachen. Diese Alerts können Sie wiederum an iLert senden.

Welche Versionen von Icinga und Nagios werden unterstützt?

Das Plugin wurde getestet mit Icinga 1 und 2 und Nagios 2, 3 und 4. Andere Forks von Nagios sollte das Plugin ebenfalls unterstützen. 

Comment

Comment

Neue öffentliche iLert REST API

Unsere REST API ist ab sofort offiziell verfügbar und wurde komplett überarbeitet. Über die API kann man auf folgende Ressourcen in iLert zugreifen:

  • Incidents (inkl. Benachrichtigungen und Log-Einträge)
  • Alarmquellen
  • Eskalationsketten
  • Benutzer

Zusätzlich haben wir unsere Event-API zur Integration von iLert mit Drittsystemen veröffentlicht. Die Event API haben wir spezifisch für Integrations-Szenerien entwickelt und verwenden wir bereits bei unseren Plugins. Die Dokumentation finden Sie unter: https://ilertnow.com/api-docs. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, die API interaktiv auszuprobieren. 

Integration mit der Event API

Die Event API ermöglicht eine einfache und eng verzahnte Integration von iLert mit Monitoring- und Ticketing Tools. Sie basiert darauf, dass Monitoring Tools Events versenden, wenn

  1. ein Problem entsteht (in iLert Terminologie ein ALERT Event)
  2. an der Lösung eines Problems gearbeitet wird, oft auch als Acknowledge bezeichnet (in iLert ein ACCEPT Event)
  3. ein Problem wieder behoben wurde (ein RESOLVE Event)

Diese Events werden in iLert über den API Schlüssel einer Alarmquelle zugeordnet und führen entweder zu einen neuen Incident oder die Aktualisierung eines bestehenden Incident. In iLert gibt es dazu eine neue Alarmquelle vom Typ API:

Folgender HTTP POST Request würde bspw. einen neuen Incident in iLert erstellen:

curl -X POST --header "Content-Type: application/json" --header "Accept: application/json" -d '{
  "apiKey": "edf0235f-a720-458e-a7fd-6b001042a4f4",
  "eventType": "ALERT",
  "incidentKey": "srv/mail01",
  "summary": "Host srv/mail01 is CRITICAL"
}' https://ilertnow.com/api/v1/events

{
  "incidentKey":"srv/mail01",
  "incidentUrl":"http://ilertnow.com/api/v1/incidents/2246053",
  "responseCode":"NEW_INCIDENT_CREATED"
}

Weitere Informationen und Beispiele finden Sie in unserer REST API Dokumentation.

 

Comment

Comment

iLert Icinga Integration via Plugin

Die einfachste und schnellste Form iLert mit einem Monitoring System zu integrieren ist per E-Mail. So werden aus E-Mails Incidents in iLert erstellt und die Alarmierung ausgelöst. Was ist aber, wenn ein Monitoring System meldet, dass ein Problem wieder behoben wurde? Diese E-Mails können in iLert zwar über E-Mail Filter ignoriert werden, um nicht einen weiteren Alarm auszulösen. Sie führen aber nicht dazu, dass der zugehörige Incident in iLert als behoben markiert wird.

Für diese engere Verzahnung mit Monitoring System und iLert stellen wir Plugins bereit. Heute freuen wir uns, ein Plugin auch für Icinga anbieten zu können. Als Nagios-Fork ist Icinga weitestgehend kompatibel mit Nagios was die Konfiguration und Plugins angeht. Deshalb haben wir unser bestehendes Nagios-Plugin um die Icinga-Unterstützung erweitert. Die neue Version steht ab sofort zum Download bereit.

Weiterhin haben wir folgende Optimierungen am Plugin vorgenommen:

  • Falls ein Proxy-Server vorhanden ist, werden die Einstellungen automatisch erkannt
  • Die Kommunikation mit der REST API ist nun standardmäßig per SSL verschlüsselt
  • ACKNOWLEDGEMENT und RECOVERY Events werden im Event Log in der Incident-Ansicht angezeigt
  • Verbessertes Error-Handling und Logging
  • Behebung folgender Bugs:
    • In seltenen Fällen kann es dazu kommen, dass Events nicht in der korrekten Reihenfolge abgearbeitet werden
    • Steuerzeichen ('&', '<' und '>') in Events führen zu fehlerhaften API Requests (HTTP 400 Bad Request).

Ich nutze bereits das Nagios Plugin, muss ich ebenfalls updaten?

Nein, die alte Plugin Version ist weiterhin kompatibel mit iLert. Wir empfehlen jedoch, die neuste Version zu nutzen, da wir einige Fehler behoben haben und Optimierungen in der Abarbeitung von Events vorgenommen haben. Für die Aktualisierung ersetzen Sie einfach die Datei ilert_nagios.py mit der neuen Version. Eine Konfigurations-Änderung oder Neustart in Nagios ist nicht erforderlich.

Kann ich die SSL-Verschlüsselung ausschalten?

Ja, die SSL-Verschlüsselung kann über Kommandozeilen-Argumente ausgeschaltet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation.

Was ist, wenn meine Internetverbindung unterbrochen wird? Gehen die in Nagios/Icinga generierten Events verloren?

Es gehen keine Events verloren. Denn das Plugin speichert die Events lokal in einem temporären Verzeichnis (standardmäßig in /tmp/ilert_nagios ) und versucht diese im Minutentakt an iLert zu senden. D.h. sobald Ihre Verbindung wieder verfügbar ist, werden zwischengespeicherte Events an iLert gesendet. Darüber hinaus empfehlen wir, Ihre Internet-Verbindung mit einem externen Überwachungsdienst (wie z.B. Pingdom) zu überwachen. Diese Alerts können Sie wiederum an iLert senden.

Welche Version von Icinga wird unterstützt?

Aktuell unterstützt das Plugin die Version 1.x von Icinga. Falls Sie das Plugin mit der Version 2.x nutzen wollen, kontaktieren Sie uns bitte unter support@ilert.de.

Comment

2 Comments

Neue Funktionen in iLert: SMS-Versand mit Deutschen Absendernummern und Reporting

SMS-Versand mit Deutschen Absendernummern

Viele unserer Nutzer nutzen iLert, ohne es aktiv zu benutzen. Sie wissen, dass Sie bei Vorfällen benachrichtigt werden und können sofort auf eine Benachrichtigung reagieren, egal auf welchem Kommunikationskanal sie benachrichtigt werden. Und dafür brauchen sie nicht einmal einen Browser oder eine App. Bei E-Mails ist es ein einfacher Klick auf einen Link, bei Telefonanrufen ein Tastendruck und bei SMS-Alerts eine Antwort auf die SMS.

Wir nutzen für unsere SMS-Nachrichten mehrere Provider und haben diese bisher mit ausländischen Absendernummern (meistens aus den USA) versendet. Hat man auf diese SMS-Nachrichten geantwortet, um bspw. einen Störfall anzunehmen oder zu eskalieren, musste man bisher den Auslandstarif für die SMS bei seinem Mobilfunkanbieter bezahlen. Damit soll nun Schluss sein. Ab sofort versenden wir unsere SMS-Nachrichten nach Deutschland mit nationalen Mobilfunkprovidern und einer deutschen Absendernummer. So werden Ihre SMS-Antworten auch zum Inlandstarif abgerechnet. Ein weiterer Vorteil von nationalen Nummern ist, dass die Zustellraten von SMS höher ist als bei ausländischen Nummern.

Reports

Wir haben angefangen, iLert um Reporting-Funktionalitäten zu erweitern. Der erste Report ist ein statischer Benachrichtigungs-Report, der tagesaktuell die Anzahl der versendeteten Benachrichtigungen pro Benachrichtigungs-Kanal anzeigt. Als nächstes planen wir Incident-Reports einzuführen mit einigen wichtigen KPIs wie MTTR, Antwortzeiten, etc.

UI Verbesserungen

Nach dem größeren Redesign letztes Jahr haben wir unsere Benutzeroberfläche einen weiteren Feinschliff verpasst. Wir hatten bisher zwei UI Bibliotheken, PrimeFaces und die Atlassian User Interface Library (AUI), verwendet. Dies hat sich teilweise durch unterschiedlich gestylte Elemente bemerkbar gemacht - unsere Dialoge haben nicht zu dem Rest gepasst, Buttons sahen nicht immer gleich aus, etc. Wir sind gerade dabei, uns von PrimeFaces zu trennen und entwickeln unsere eigenen Komponenten und stylen diese mithilfe der AUI library. Tabellen, Buttons, Dialoge folgen jetzt einem einheitlichem Design auf allen Seiten.

Mit der Entwicklung von eigenen Komponenten haben wir auch den Grundstein gelegt, eines unserer Haupt-Seiten - die Incident Übersicht - um weitere nützliche Features wie Filtern und Sortieren zu erweitern. 

2 Comments